urbanism

Fuß- und Radbrücke Urania

Der „Mündungssteg“ – Sichtbarmachen des ihn umgebenden Raumes: DIE BRÜCKE IM RAUM –GESTALTUNG bewusst erlebt „Unten am Kanal gehen oder radeln wir vom Schwedenplatz Richtung Urania:
Der Weg  ist eben, beschaulich, breit, rechts die Mauer, der Kanal links, ein Geländer wird

Fuß- und Radbrücke Urania

Der „Mündungssteg“ – Sichtbarmachen des ihn umgebenden Raumes: DIE BRÜCKE IM RAUM –GESTALTUNG bewusst erlebt „Unten am Kanal gehen oder radeln wir vom Schwedenplatz Richtung Urania:
Der Weg  ist eben, beschaulich, breit, rechts die Mauer, der Kanal links, ein Geländer wird

Pastoriusstraße Nürnberg

Wohnbau Pastoriusstraße competition 2005, Ankauf Wettbewerb 2005, credit Im Projekt „Pastoriusgasse“ werden materielle, strukturelle, tektonische, emotionale und soziale Inhalte anhand der städtebaulichen und soziographischen Gegebenheiten, abstrahiert und transformiert. Das Ziel ist, Architektur erfahrbar zu machen und einen hohen Grad an

Pastoriusstraße Nürnberg

Wohnbau Pastoriusstraße competition 2005, Ankauf Wettbewerb 2005, credit Im Projekt „Pastoriusgasse“ werden materielle, strukturelle, tektonische, emotionale und soziale Inhalte anhand der städtebaulichen und soziographischen Gegebenheiten, abstrahiert und transformiert. Das Ziel ist, Architektur erfahrbar zu machen und einen hohen Grad an

Dorfzentrum Patsch

Competition 2015 STÄDTEBAULICHE LÖSUNG: „Die Platzebene biegen und kanten“ Patsch ist ein kompaktes Dorf mit einem 750 Jahre alten Siedlungskern westlich der Römerstraße. Die sehr kleinräumliche Situation im Dorfzentrum von Patsch verlangt eine Integration der Bauaufgabe in dem bestehenden Ensemble

Dorfzentrum Patsch

Competition 2015 STÄDTEBAULICHE LÖSUNG: „Die Platzebene biegen und kanten“ Patsch ist ein kompaktes Dorf mit einem 750 Jahre alten Siedlungskern westlich der Römerstraße. Die sehr kleinräumliche Situation im Dorfzentrum von Patsch verlangt eine Integration der Bauaufgabe in dem bestehenden Ensemble

sky hotels

Skyhotels of Manhattan Reiseführer 2007, ./studio3 In unserem Reiseführer finden sie die besten Skyhotels von Manhattan. Lassen sie sich entführen in ein anderes New York. Diese Hotels sind Essenzen aus den Quartieren in denen sie stehen.  Entwurfsprozess / Design Der

sky hotels

Skyhotels of Manhattan Reiseführer 2007, ./studio3 In unserem Reiseführer finden sie die besten Skyhotels von Manhattan. Lassen sie sich entführen in ein anderes New York. Diese Hotels sind Essenzen aus den Quartieren in denen sie stehen.  Entwurfsprozess / Design Der

Stadtentwicklung Hall-Standortanalyse 2011

                              

Stadtentwicklung Hall-Standortanalyse 2011

                              

Innsbruck, Kulturhauptstadt 2009

WINDROSE INNSBRUCK – ENERGIEN EUROPAS Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2009 Verfasser: Hubert Salden, Alexander Beck, Volker Miklautz Mitarbeiter: Georg Öhler, Christian Hofmeier, Walter Gfader Stand Juli 2004 Die Windrose ist ein pragmatisch-poetisches Bild für den kontinuierlich stattfindenden Energietransfer durch Innsbruck

Innsbruck, Kulturhauptstadt 2009

WINDROSE INNSBRUCK – ENERGIEN EUROPAS Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2009 Verfasser: Hubert Salden, Alexander Beck, Volker Miklautz Mitarbeiter: Georg Öhler, Christian Hofmeier, Walter Gfader Stand Juli 2004 Die Windrose ist ein pragmatisch-poetisches Bild für den kontinuierlich stattfindenden Energietransfer durch Innsbruck

prognostic city

Voraussetzung für das Wachstum und die Weiterentwicklung einer Stadt ist ein höherer Vernetzungsgrad im Austausch von Gütern und Wissen, eine Optimierung und Vervielfältigung der Handlungsstruktur und deren Attraktivität (Individualität und Identität) gegenüber anderen möglichen Standorten und ein Wachsen der Strukturen

prognostic city

Voraussetzung für das Wachstum und die Weiterentwicklung einer Stadt ist ein höherer Vernetzungsgrad im Austausch von Gütern und Wissen, eine Optimierung und Vervielfältigung der Handlungsstruktur und deren Attraktivität (Individualität und Identität) gegenüber anderen möglichen Standorten und ein Wachsen der Strukturen

Tivoli-Garage

mit Fußballplatz Studie 2009, Stadt Innsbruck Daten zum Entwurf Angewandte Norm: „Empfehlungen für Anlagen des ruhenden Verkehrs EAR 05“ (2005) von der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (Köln). Rampenbreite min=3,50 m pro Fahrspur Neigung max=15% Mindestradius Fahrzeugachse =7,0m Fahrgasse 6,0m

Tivoli-Garage

mit Fußballplatz Studie 2009, Stadt Innsbruck Daten zum Entwurf Angewandte Norm: „Empfehlungen für Anlagen des ruhenden Verkehrs EAR 05“ (2005) von der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (Köln). Rampenbreite min=3,50 m pro Fahrspur Neigung max=15% Mindestradius Fahrzeugachse =7,0m Fahrgasse 6,0m

COCOON

Wohnbrücke Duisburg Diploma projectANNA SCHROTTENHOLZERALEXANDER SOMMERSGUTTER 2008 supervision:Univ. Ass. DI Dr. techn. Volker MiklautzRaumentwicklung / Spatial DevelopmentInstitute of Urban and Regional Planning, AIBK, Innsbruck jury: Ao. Prof.  DI Maria Schneider, Institute of Urban and Regional Planning, AIBKDI Christian Aste, construction

COCOON

Wohnbrücke Duisburg Diploma projectANNA SCHROTTENHOLZERALEXANDER SOMMERSGUTTER 2008 supervision:Univ. Ass. DI Dr. techn. Volker MiklautzRaumentwicklung / Spatial DevelopmentInstitute of Urban and Regional Planning, AIBK, Innsbruck jury: Ao. Prof.  DI Maria Schneider, Institute of Urban and Regional Planning, AIBKDI Christian Aste, construction

AGORA EXTRA MURUS

Diploma projectALESSIO PERFETTI 2008 supervision:Univ. Ass. DI Dr. techn. Volker MiklautzRaumentwicklung / Spatial DevelopmentInstitute of Urban and Regional Planning jury: architect DI Reinhardt Honolddean architect DI Daniela Seiffert

AGORA EXTRA MURUS

Diploma projectALESSIO PERFETTI 2008 supervision:Univ. Ass. DI Dr. techn. Volker MiklautzRaumentwicklung / Spatial DevelopmentInstitute of Urban and Regional Planning jury: architect DI Reinhardt Honolddean architect DI Daniela Seiffert