public

Fuß- und Radbrücke Urania

Der „Mündungssteg“ – Sichtbarmachen des ihn umgebenden Raumes: DIE BRÜCKE IM RAUM –GESTALTUNG bewusst erlebt „Unten am Kanal gehen oder radeln wir vom Schwedenplatz Richtung Urania:
Der Weg  ist eben, beschaulich, breit, rechts die Mauer, der Kanal links, ein Geländer wird

Fuß- und Radbrücke Urania

Der „Mündungssteg“ – Sichtbarmachen des ihn umgebenden Raumes: DIE BRÜCKE IM RAUM –GESTALTUNG bewusst erlebt „Unten am Kanal gehen oder radeln wir vom Schwedenplatz Richtung Urania:
Der Weg  ist eben, beschaulich, breit, rechts die Mauer, der Kanal links, ein Geländer wird

Dorfzentrum Patsch

Competition 2015 STÄDTEBAULICHE LÖSUNG: „Die Platzebene biegen und kanten“ Patsch ist ein kompaktes Dorf mit einem 750 Jahre alten Siedlungskern westlich der Römerstraße. Die sehr kleinräumliche Situation im Dorfzentrum von Patsch verlangt eine Integration der Bauaufgabe in dem bestehenden Ensemble

Dorfzentrum Patsch

Competition 2015 STÄDTEBAULICHE LÖSUNG: „Die Platzebene biegen und kanten“ Patsch ist ein kompaktes Dorf mit einem 750 Jahre alten Siedlungskern westlich der Römerstraße. Die sehr kleinräumliche Situation im Dorfzentrum von Patsch verlangt eine Integration der Bauaufgabe in dem bestehenden Ensemble

Lackenhof, Ötscher, Niederösterreich

Talstation Lackenhof Ötscher, Oberösterreich 1,2 Mio €, 800 m2 floor space, 1.500 € / m2 Erdberührte Wände in Sichtbeton. Tragkonstruktion aus Leimbindern und Brettstapeldecken Dach extensiv begrünt. Fassade: Lärchenschalung

Lackenhof, Ötscher, Niederösterreich

Talstation Lackenhof Ötscher, Oberösterreich 1,2 Mio €, 800 m2 floor space, 1.500 € / m2 Erdberührte Wände in Sichtbeton. Tragkonstruktion aus Leimbindern und Brettstapeldecken Dach extensiv begrünt. Fassade: Lärchenschalung

Pflegedorf Imst

Pflegedorf Imst Imst, Tyrol competition 2007

Pflegedorf Imst

Pflegedorf Imst Imst, Tyrol competition 2007

BTV Stadtforum

Innsbruck, Tyrol competition 2000 floorspace 20000 m2

BTV Stadtforum

Innsbruck, Tyrol competition 2000 floorspace 20000 m2

Innsbruck, Kulturhauptstadt 2009

WINDROSE INNSBRUCK – ENERGIEN EUROPAS Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2009 Verfasser: Hubert Salden, Alexander Beck, Volker Miklautz Mitarbeiter: Georg Öhler, Christian Hofmeier, Walter Gfader Stand Juli 2004 Die Windrose ist ein pragmatisch-poetisches Bild für den kontinuierlich stattfindenden Energietransfer durch Innsbruck

Innsbruck, Kulturhauptstadt 2009

WINDROSE INNSBRUCK – ENERGIEN EUROPAS Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2009 Verfasser: Hubert Salden, Alexander Beck, Volker Miklautz Mitarbeiter: Georg Öhler, Christian Hofmeier, Walter Gfader Stand Juli 2004 Die Windrose ist ein pragmatisch-poetisches Bild für den kontinuierlich stattfindenden Energietransfer durch Innsbruck

Sonderpädagogisches Zentrum Innsbruck

Wettbewerb 2011 / competition 2011 Städtebauliche Leitidee: Kompakte Architektur, die viel Grünfläche freilässt und diese auch in das Gebäude integriert durch ein begrüntes Dach und umlaufende Terrassen. Die Terrassen verdrehen sich von Geschoss zu Geschoss, die Konturen werden gebrochen und

Sonderpädagogisches Zentrum Innsbruck

Wettbewerb 2011 / competition 2011 Städtebauliche Leitidee: Kompakte Architektur, die viel Grünfläche freilässt und diese auch in das Gebäude integriert durch ein begrüntes Dach und umlaufende Terrassen. Die Terrassen verdrehen sich von Geschoss zu Geschoss, die Konturen werden gebrochen und

Culinarium Austriacum

Restaurant und Einkaufsmeile Neuer Markt, Wien, 1. Bezirk marketplace with restaurant and wine tavern                                                                   Ines Bösch, V M, R. Susin Fertigstellung, completion 2002       Bausumme, building sum 1,6 Mio €

Culinarium Austriacum

Restaurant und Einkaufsmeile Neuer Markt, Wien, 1. Bezirk marketplace with restaurant and wine tavern                                                                   Ines Bösch, V M, R. Susin Fertigstellung, completion 2002       Bausumme, building sum 1,6 Mio €